26.04.2003: Thüringer Amateurfunktreffen in Jena

Bereits zum zweiten Mal organisierte der OV Jena X22 das jährliche Treffen der Thüringer Funkamateure. Ort des Geschehens: das Fair-Hotel, sehr verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A4 gelegen, so dass die Anreise auch für die weiter entfernt wohnenden Thüringer Funkamateure kein Problem war.

Die Jenaer Klubstation DFØJEN (mit Sonder-DOK 03THR) führte auf 145.500 MHz sowie auf 145.7375 MHz über DBØTHA den Einweisungsfunkverkehr durch. Parkplätze waren genügend vorhanden, und das Vortragsprogramm versprach einen interessanten Tag für die angereisten YLs und OMs:

09:00 Uhr
– Begruessung und Eroeffnung durch den Distriktsvorsitzenden mit Vergabe von Urkunden und Pokale fuer die Besten

ab 09.30 Uhr
– Hexbeam – Die etwas andere KW-Antenne von Holger, DL7IO
– ATV  in Thueringen, Stand und Zukunft von Rolf, DL2ARH

ab 10.00 Uhr
– YL-Treffen

ab 10.45 Uhr
– Lowbandantennenbau – Grau ist alle Theorie von Thomas, DL1AMQ

– Praktischer Aufbau von Baugruppen: Fehlermoeglichkeiten und Suche von Klaus, DL2AZK

ab 13.00 Uhr
– DX-Pedition: Bericht der Expedition nach 5K0 von Uli, DH7WW
– QRP-Forum Weltpremiere : MOSKITA – KW QRP-Tranceiver mit Superhetempfaenger in der Pillenschachtel
Vorstellung SPATZ – Konzept und Prototyp eines Hochleistungs KW-Monobandtranceivers
– Bei guten Wetterbedingungen : Vorstellung der Saft-Tueten-Antenne (Eine Miniantenne aus Abfällen, die niemalsnicht funktionieren darf, aber wunderbar arbeitet)

– Gespraechsrunde mit dem Distriktsvorstand

– EMV-ganztätig

Natürlich waren auch OMs des OV X20 mit vor Ort. Besonderes Interesse fand der AATiS-Stand, aber auch die diversen Vorträge waren ausnahmslos gut besucht. Hier einige Bilder vom Treffen (natürlich meist Teilnehmer aus X20 abgebildet, hi…):

 
 
 
 

OV-Abend 04.04.2003: Vortrag über ATV

Gemäß des Veranstaltungsplanes war für den April-OV-Abend ein Vortrag von Rainer, DG1ASL, vorgesehen. Thema: Einfach QRV in ATV !

DG1ASL gab einen Überblick über die verschiedenen Modulationsarten in ATV von 70cm bis 3cm, stellte seine bisher realisierten Projekte vor (Umbau von SAT-LNBs für Empfang auf 3cm-Amateurband,  ATV-Sender für 3cm aus LNB usw.) und präsentierte auch einige seiner verwendeten Geräte.

Er zeigte auch eine Minimalausrüstung auf, mit der jeder OM mit geringstem materiellen Aufwand auf 23cm in ATV zumindest empfangsmässig QRV werden und so z.B. im Stadtgebiet von Gera die ATV-Aussendungen von DG1ASL zur sonntäglichen X20-Runde mitverfolgen kann, so wie das bereits jetzt z.B. DL2AWT, DG3AWX, DGØOEL, DO1ABK und DO4RD können.

Anschliessend sprach Rolf, DL2ARH, zum Projekt „ATV-Verlinkung in DL“ und stellte den derzeitigen Arbeitsstand sowie die geplanten Linkstrecken zwischen den ATV-Relais vor.

Zum Abschluß folgten noch einige Informationen von Winfried, DL2AWT, zum Vorhaben „ATV-Relais am Standort von DBØGER“. Er sprach den Wunsch der beteiligten Erbauer nach Unterstützung durch die Mitglieder von X20 dahingehend aus, daß möglichst viele OMs in ATV zumindest erst einmal empfangsmäßig QRV werden sollten, um für das Relais auch eine entsprechende Userbasis zu haben.

 
 

07.03.2003: Jahreshauptversammlung / Wahl des OV-Vorstandes

Für den März-OV-Abend am 07.03.2003 hatte der OV-Vorstand alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung und Wahl des neuen Vorstandes eingeladen. Es nahmen 29 Mitglieder des Ortsverbandes Gera X20 teil.

Der OVV Gert, DL5ARG, zog Bilanz der abgelaufenen Wahlperiode. Die Mitgliederzahl von X20 hat sich sehr positiv entwickelt: aktuell gehören dem OV 67 Mitglieder an. Das entspricht bei einem Zugang von 8 und einem Abgang von 2 Mitgliedern einem realen Zuwachs von 10%.

Als Höhepunkte der OV-Arbeit nannte DL5ARG die Amateurfunk-Präsentation zum Thüringentag im September 2001, wo der Ortsverband X20 gemeinsam mit X25 Hermsdorf und Z88 VFDB Gera unser Hobby einem breiten Publikum vorstellte. Weitere sehr erfolgreiche Veranstaltungen waren die beiden APRS-Selbstbauseminare bei
DKØKTL im Januar und April 2002, die auch OV-übergreifendes Interesse weckten, sowie die Durchführung eines CW-Kurses, in dessen Ergebnis 2 OMs der Ortsverbandes demnächst zur Prüfung zwecks Erweiterung ihrer Lizenzklasse gehen werden.

Gert dankte den aktiven Mitgliedern für ihre geleistete Arbeit, besonders jenen, die sehr fleissig, aber oft eher still und im Hintergrund eine hervorragende Tätigkeit für den Ortsverband leisten.. Die OV-Versammlung stimmte zu und entlastete den alten Vorstand für die abgelaufene Wahlperiode.

Es folgten der Kassenbericht (Ruth, DO9AR) sowie der Bericht des Kasenprüfers (Lutz, DGØWJ), hierzu gab es ebenfalls Zustimmung und Entlastung für das vergangene Rechnungsjahr.

Im Anschluß ergriff Winfried DL2AWT als Wahlvorstand das Wort. Er gab noch einige Hinweise zum Ablauf der Wahl und stellte seinen Wahlhelfer Uli, DO1APU vor. Gemäß den eingegangenen Vorschlägen für OVV, stellvertr. OVV, Kassierer und QSL-Manager wurden vier Wahlgänge durchgeführt.

Die Auszählung der Stimmen ergab folgendes Ergebnis:

Funktion Call Name Ja-Stimmen Nein-Stimmen
OVV DL5ARG Gert 29 0
stellvertr. OVV DO1ANW Achim 29 0
Kassierer DO9AR Ruth 29 0
QSL-Manager DL2ARJ Ralf 29 0

Damit wurde der bisherige Vorstand einstimmig im Amt bestätigt und führt die Geschicke des OV X20 auch in der kommenden Wahlperiode in dieser Besetzung.

Zum Abschluß sprachen Gert, DL5ARG und Achim, DO1ANW, den OV-Mitgliedern ihren Dank für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen aus und wünschten allen gemeinsam viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben, vor allem eine breite Unterstützung aus den Reihen der OV-Mitglieder.

29.11.2002: Jahresabschlußfeier der OVs X20 und X25

Auch im Jahr 2002 trafen sich OMs der OVs X20 Gera und X25 Hermsdorf zu einer gemeinsamen Jahresabschlußveranstaltung. Diesmal hatte der X20-Vorstand die Gaststätte „Iss was…“ in Gera-Zwötzen als Veranstaltungsort auserkoren: für die Geraer XYLs und OMs bequem zu Fuß oder per öffentlichen Nahverkehr zu erreichen und für uns Hermsdorfer auch unproblematisch, da wir eh mit dem Auto fahren müssen…

Da uns die musikalische Umrahmung der Veranstaltung im letzten Jahr so gut gefallen hatte, waren auch dieses Mal Gert DL5ARG und Sven DH0JSV (DOK S65) mit ihren Instrumenten angereist.

Im Verlaufe des Abends wurde Winfried, DL2AWT, durch den X20-OVV Gert, DL5ARG, mit der „Goldenen Milchtüte 2002“ ausgezeichnet. 🙂

Was sich dahinter verbirgt und wer mehr dazu erfahren möchte: hier gibt es Info dazu: http://www.zfx.de/sonde/

Hier nun ein paar Bilder von diesem Abend:

 

 

Auch dieser Abend wird den Teilnehmern sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. Auch für die Wahl der Lokalität ein großes Lob an die Organisatoren diese Abends: sehr nette Bedienung, schmackhaftes Essen, tolle Stimmung.

Wir „Auswärtigen“ haben „nur“ bis Mitternacht durchgehalten, die letzten sind wohl gegen 02:30 Uhr nach Hause gegangen (und das teilweise in völliger Dunkelheit, was aber nicht unbedingt mit dem Alkoholkonsum, sondern mit einem nächtlichen Stromausfall in Gera zu tun hatte…).

05.05.2002: Fieldday: „Europatag der Schulfunkstationen“ am Reuster Turm

QRV auf allen Bändern von 3,5 MHz bis 10 GHz: so sah es zum Fieldday im Mai 2002 am dem Reuster Turm aus.
Der „Europatag der Schulfunkstationen“ findet alljährlich am 05.Mai statt. Im Jahr 2002 fiel dieser Tag auf einen Sonntag, so daß sich die Gelegenheit bot, diesen Tag als OV-Fieldday zu begehen.

Der Reuster Turm bietet eine schöne Aussicht auf das ehemalige Wismut-Gelände. Deshalb war er viele Jahre nicht für Besucher zugänglich.
Er liegt an der Straße von Ronneburg nach Reust – südlich von Ronneburg und ist über die Autobahn-Abfahrt Gera-Leumnitz oder Ronneburg zu erreichen.
Seine Höhenlage, ein Imbiss-Stand und die Mitgliedschaft von OM’s aus dem OV Gera im Turmverein bieten gute Voraussetzungen als UKW-Standort für uns Funkamateure.

Jahresabschlußfeier X20/X25 am 30.11.2001 in Kaltenborn (Käseschenke)

Da wir mehrere Fielddays einzeln und miteinander auf der Käseschenke veranstaltet hatten, kam irgendjemand auf die sehr gute Idee, die 2001er Saison doch einfach mit einem gemütlichen Beisammensein an der bekannten Stelle, dem Käseberg bei Kaltenborn bzw. aufgrund der fortgeschritten herbstlichen Jahreszeit in der Käseschenke ausklingen zu lassen.

Nach dem sehr schmackhaften Abendessen, in bewährter Weise und bekannt guter Qualität vom Team der „Käseschenke“ zubereitet und serviert sowie einigen angeregten Gesprächen – auch über Dinge außerhalb des Amateurfunkes: ja, das gibt’s auch… – kam der Höhepunkt des Abends.

Gert, der OVV von X20, hatte dazu seinen Musikerkollegen Sven DH0JSV aus Zwickau (DOK S65) mitgebracht und beide machten richtig Stimmung in der Bude: von bekannten Oldies, wo auch mitgesungen werden konnte über einige Traditionals bis hin zu aktuellen Titeln wie von R.E.M. und Vicky Vomit reichte das Repertoire der beiden.
Und es war weit nach Mitternacht, als die ersten die Heimfahrt antraten…

29./30.09.2001: Amateurfunkpräsentation zum „Thüringentag“ in Gera, gemeinsam mit X25 und Z88

Zum Thüringentag Ende September zeigten Funkamateure aus drei Ortsverbänden (X20 Gera, X25 Hermsdorf, Z88 VFDB Gera) vielen hundert Zuschauern Funkbetrieb auf Kurzwelle, in FM über das Relais DBØGER, in SSTV auf dem 2-m-Band und als absoluten Publikumsmagnet die ATV-Übertragung aus einem Fesselballon , der 30…50 m über dem Festgelände schwebte. Damit konnte sich jeder selbst aus ungewöhnlicher Perspektive sehen. Rund um die Uhr liefen Videos zu verschiedenen Amateurfunkthemen.

In sehr vielen Gesprächen wurden neugierige Fragen beantwortet, sodass die Standbetreuer gut zu tun hatten. Dabei kam es auch zu ausgedehnten Fachgesprächen, wenn die Gesprächspartner aus beruflichen oder anderen Gründen Interesse am Amateurfunk hatten.
Von den Funkamateuren, die uns besuchten, hatte Willy Ermonies, DK1RT, die weiteste Anreise.

Mehr als 200 Einladungen zum Amateurfunklehrgang der Klasse 3, der Anfang Oktober begonnen hat, wurden verteilt. Der Lehrgang ist mit 4 Teilnehmern gestartet.

Parallel dazu wurde die Woche über unter DLØTHR der Thüringentag auch auf den Bändern bekannt gemacht, sodass weitere YLs und OMs an der Aktion Anteil hatten.

Eine solche Präsentation bei einem herausragenden Ereignis stellt an alle Beteiligten hohe Anforderungen. Das ist von einem OV allein schon deshalb nicht zu bewältigen, weil zu wenige Funkamateure bereit sind, sich aktiv an einer solchen Aktion zu beteiligen.

Durch unsere Gemeinschaftsaktion haben sich Partner gefunden, die bei anderer Gelegenheit sicher wieder etwas für unseren Club bewegen können.

Peter Eichler, DL2AXJ

(Quelle: cq-DL 12/2001, tnx Peter)