18.09.2010: Tag der Offenen Tür am Flugplatz Gera-Leumnitz

Die Firmen und Flugsportvereine, die am Flugplatz Gera-Leumnitz ihr Domizil haben, hatten zum Tag der Offenen Tür eingeladen. Wir als DARC-Ortsverband Gera haben zwar nicht primär mit dem Flugsport zu tun, gehören aber als seit Jahren am Platz ansässiger Verein schliesslich auch „irgendwie“ 😉 dazu und nutzten diesen Tag, um unser interessantes und anspruchsvolles Hobby zu präsentieren, einiges von unserer Technik vorführen und Interessenten mit Informationsmaterial zu versorgen.

Der 18.09.2010 war mal wieder so ein Tag, wo man sich fast hätte „zerteilen“ müssen, um an allen interessanten Events teilzunehmen: neben dem Tag der Offenen Tür in Gera-Leumnitz fand auch eine ebensolche Verstaltung im Amateurfunkzentrum in Baunatal statt, ausserdem läuft traditionell am dritten Samstag im September der Thüringen-Contest. Nun ja, alles kann man nicht haben, aber unsere Präsentation in Gera-Leumnitz sollte sich doch mit der Teilnahme am Thüringen-Contest  verbinden lassen.
Der Flugplatz liegt zwar mit ca. 310 m über NN für Geraer Verhältnisse recht günstig und frei, allerdings war unser Standort auf dem Veranstaltungsgelände ein echter Kompromiss zwischen ausgezeichneter Erreichbarkeit im Publikumsverkehr und günstigen HF-Verhältnissen für den Contestbetrieb.

Wir bauten unseren kleinen Stand direkt unterhalb des Towers auf: so kamen eine Menge Besucher bei uns vorbei und schauten sich unsere Aktivitäten interessiert an. Allerdings konnten wir dadurch natürlich keine Riesen-Antennenkonstruktionen entfalten – es fand schliesslich reger Flugverkehr statt, und wir wollten die Flugleitung nicht mit mehreren Yagis vor dem Fenster verärgern – so gaben wir uns mit einer X-50-Antenne auf einem 4m hohen Stativmast zufrieden.

Unter diesen Bedingungen kann man natürlich keinen Spitzenplatz im THR-Contest erreichen – dazu sitzt man in Gera sowieso viel zu weit östlich, um möglichst viele Thüringer DOKs zu erreichen – aber für uns zählte diesmal mehr der olympische Gedanke: Dabeisein ist alles – und Hauptsache, unser DOK X20 ist möglichst häufig vertreten.

Hier einige Bildimpressionen:

Fazit für uns: wir haben ein gutes Stück Öffentlichkeitsarbeit geleistet und so unseren Verein und unser Hobby präsentiert. Nun wissen eine ganze Menge mehr Menschen von den Flugsportvereinen und aus Gera, was wir Funker so machen, somit ist das Ziel der Veranstaltung erreicht.

Vielen Dank an alle X20er, die Zeit gefunden haben, den ganzen Tag (DL2AWT, DL4APJ) oder auch nur zwei, drei Stunden (DO4RD, DG1ASL, DO9AR, DL5ARG) an  dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.