Thüringencontest 20.09.2014

Auch in diesem Jahr nahmen wieder einige OMs aus unserem OV am Thüringencontest teil: Peter DJ2AX/DK0KTL, Uli DL6UM, Kalle DM3BJ, Hans-Peter DG0AX, Torsten, DL4APJ/DL0DIX (Quelle: Logeingang beim Auswerterteam – falls ich ein X20-Call vergessen haben sollte: bitte melden!). Der OV-Vorstand bedankt sich sehr herzlich für die gezeigte Aktivität, die einer Reihe von OMs zum DOK X20 als Multiplikator im Log verholfen haben. Hier noch Bildimpressionen sowie Anmerkungen der Contestteilnehmer aus der Soapbox:

Kalle, DM3BJ: „Wieder mal ein mißlungener Versuch mit HAM Office. Nimmt keine DUPES. Dadurch habe ich einige QSOs nicht loggen können! Punktverlust bei mir.“

Hans-Peter, DG0AX: „Anbei mein Log vom Thüringencontest. Ist nicht viel, aber Teilnahme entscheidet. 😉 vy 73 de DG0AX“

Peter, DJ2AX/DK0KTL: „Da das beladene Contestauto nicht starten wollte, musste ich kurzerhand auf den Berg verzichten und im Garten aufbauen. Beweisfoto anbei. Geht die FM-Ära zu Ende? Wenn ich die Entwicklung der QSO-Zahlen in den letzten Jahren sehe, muss ich mir trotz schlechtem Standort Gedanken machen! 73! Peter DJ2AX“

Torsten, DL4APJ/DL0DIX:  „Auch im diesjährigen THR-Contest war ich wegen des Relaistreffens bei DB0ERZ wieder vom Auersberg aus QRV, diesmal mit unserem Clubrufzeichen DL0DIX.
Die Witterungsverhältnisse zeigten sich zumindest anfangs deutlich besser als im letzten Jahr, jedoch hörte ich im QSO, dass es in einigen Teilen Thüringens schon heftig regnete und zum Teil auch gewitterte. Mein QTH östlich von Thüringen war in diesem Falle deutlich von Vorteil, jedoch mitten in der zweiten Stunde des 2m-Teils erreichte eine erste Gewitterfront auch das Erzgebirge, und ich musste für eine knappe halbe Stunde QRT machen. Danach war eine Viertelstunde Ruhe, doch nun folgte ein Starkregengebiet, welches in den folgenden 3 Stunden Unmengen von Regen vom Himmel kippte. Das Gewitter tobte sich zwar zunächst etwas weiter südlich über dem böhmischen Teil des Erzgebirges aus, aber ich wollte meine Schutzengel nicht unnötig strapazieren, verstaute schnell meine Ausrüstung im Auto und rettete mich ins Trockene. Dadurch fiel der 70cm-Teil für mich fast komplett ins Wasser, lediglich 6 QSOs innnerhalb 10 min stehen im Log.
Die Aktivität auf 2m SSB war recht gut, allerdings ist nach der ersten Stunde so ziemlich alles „abgefunkt“, und es laufen nur noch einzelne QSOs ins Log. 2m FM war für mich enttäuschend, auch die schnell noch aufgebaute X50-Vertikalantenne brachte lediglich 3 QSOs ins Log.
Vielen Dank im Voraus an das Auswerterteam für die Mühe! 73 – Torsten, DL4APJ“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.