Treffen Amateurfunk Erzgebirge am 03.10.2015

Bereits seit vielen Jahren sind Funkamateure aus X20 begeisterte Teilnehmer am Treffen Amateurfunk Erzgebirge. Interessante und inhaltlich hochwertige Vorträge, eine freundliche und offene Atmosphäre, sehr angenehme Gesprächspartner, Wiedersehen mit vielen guten und z.T. langjährigen Bekannten – das macht den Reiz dieser Veranstaltung für uns aus.

In diesem Jahr war ein besonders großer Besucherandrang zu verzeichnen. Ob es an den angekündigten Vortragsthemen lag, ob am Feiertag – wer weiß…  Die Ostthüinger OMs waren gut vetreten: Peter DJ2AX, Winni DL2AWT, Torsten DL4APJ und Gert DL5ARG (aus X20) sowie Severin DK1SEV und Sebastian DL3YC (aus X25).
Severin und Sebastian präsentierten einen Vortrag zum Pico-Ballonprojekt, der großes Interesse bei den Teilnehmern des Treffens fand – mehr als 20 min lang wurden nach dem Vortrag noch Fragen gestellt und beantwortet! – und mittags konnten dann alle Interessierten Vorbereitungen und Start des Ballons live miterleben.
Der Ballonflug wurde vom Startort aus aufgrund der ausgestrahlten Positionsdaten verfolgt, die aktuelle Position war für alle Teilnehmer sichtbar mit Beamer auf einer Leinwand dargestellt. Das war besonders faszinierend für viele der Teilnehmer, denn nach Beendigung des letzten Vortrages strömten sofort alle wieder zur Leinwand, um zu schauen, wo der Ballon derzeit entlangfliegt (korrekt: „fährt“ ). Viele notierten sich die Webadresse, um dann auch von zu Hause aus noch weiter „virtuell“ am Ballonflug teilzunehmen.

48 Stunden nach dem Start befand sich der Ballon noch immer in der Luft und schwebted in 7.400 m Höhe mit östlicher Fahrtrichtung über Weissrußland, etwa 120 km nordöstlich von Minsk..
Tracking:  http://aprs.fi

Von hier stammt die letzte aktuelle Positionsmeldung. Der Ballon war aber auch mindestens noch am 06.10.2015 aktiv, denn hier wurde vom Digipeater RW4HIF-10 in Samara eine Bake ins Internet weitergeleitet: morgens um 05:31 Uhr MESZ, leider enthielt sie keine aktuellen Positionsmeldungen, sondern „aufgesparte“ Backlog-Daten, die gespeichert (und später ausgesendet) werden, wenn kein Kontakt zu einer APRS-Station besteht. Samara befindet sich mehr als 800 km südöstlich von Moskau – eine tolle Leistung – Gratulation und Dank ans Ballonteam!

Vielen Dank an die Organisatoren des Treffens. Harald DL2HSC und sein Team haben es wiederum hervorragend verstanden, eine interessante Veranstaltung auf die Beine zu stellen, und wir würden uns sehr freuen, auch im nächsten Jahr beim dann 12. Treffen Amateurfunk Erzgebirge dabeisein zu können.

 

(Dank für die Bilder an DK1SEV und DL4APJ)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.