08.07.2017: X20-Fieldday am Reuster Turm

Wie in jedem Jahr trafen wir uns Anfang Juli zu unserem Fieldday, diesmal seit langem wieder einmal am Reuster Turm (die Käseschenke hatte leider wegen Urlaub geschlossen…).

Nachdem es am Vorabend auf dem Heimweg vom OV-Treff am Ferberturm noch zum Teil kräftige Regenschauer gab, hatte Petrus diesmal ein Einsehen und bescherte uns einen durchaus sonnigen Tag bei angenehmen Temperaturen.
(Es hat zumindest bei mir für einen leicht aufgebrannten Nacken gereicht, wie ich abends unter der Dusche feststellte. 😀 )

Funkbetrieb lief von Kurzwelle bis 24 GHz. Auf den klassischen KW-Bändern waren eine Reihe von Stationen unterwegs, die bereits am Vormittag ihre Station testen und sich eine freie QRG für die IARU-HF-Weltmeisterschaft sichern wollten. So boten sich gute Gelegenheiten für Funkverbindungen kreuz und quer durch Europa und brachten insgesamt eine mittlere zweistellige QSO-Zahl ins Log.

Der Aufbau geht voran…

Unterstützung beim Antennenerrichten.


Schnell mal schauen, ob die Windom-Antenne passt… dann kann es losgehen, und der OP kann sich dann im Campingstuhl zurücklehnen.

Sebastian DL3YC aus X25 hatte seine 24-Ghz-Station mit zum Reuster Turm gebracht.

Der Empfang der Baken (z.B. DB0FGB auf 24,048 GHz) funktionierte gut, der geplante Sked in Vogtland mußte leider wegen der zeitlichen Nichtverfügbarkeit des Funkpartners entfallen.

Tagsüber war Selbstverpflegung angesagt, aber das stellte kein wirkliches Problem dar: dank des Organisationstalents von Ruth (ex DO9AR) gab es zur Mittagszeit Rostbratwürste und Mutzbraten, die Ruth von einem nahegelegenen Imbiß heranschaffte. Ganz besonders herzlichen Dank, liebe Ruth!

Am Nachmittag wurden dann durch den Turm- und Verschönerungsverein Reust e.V. Turm und Turmklause geöffnet, so dass wir bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen lassen konnten, nachdem wir vor der Blick vom Turm geniessen konnten.

Vielen Dank an alle Teilnehmer des Fielddays für das Interesse an unserer Veranstaltung.

73 – Torsten, DL4APJ

 (Bilder: DM3BJ, DL4APJ, DL4AST, DO1AND – tnx!)

23.05.2017: Mining Activity MA-DL-110 Schmirchauer Höhe

Rentner haben niemals Zeit…  Oder lag es an der mangelnden Kondition, dass sich keiner fand, der mitten in der Woche mit auf die Schmirchauer Höhe (377 mNN) wandern wollte? Bei angenehmen Temperaturen leicht über 20°C machte ich mich deshalb allein ab BUGA-Parkplatz Forststraße auf den 2,4 km langen Weg.

Bis auf die drei kleinen Anstiege gut zu begehen und ich war wirklich ganz allein… Auf dem Plateau war als Hauptaufgabe die Kontrolle der Namenstafeln für unsere verstorbenen OV-Mitglieder vorzunehmen, die im Herbst fehlerhaft waren.
Auf der großen Übersichtstafel ist der Fehler noch nicht korrigiert, aber die Tafeln sind auf der Rückseite des Grubengleuchtes in der vierten Reihe von oben korrekt angebracht.
Lutz, DL3WJ, Buschi, DM4YUJ,Gerd, Y26YJ, Gert, DL7VGP, und Joachim, DL1AMG, haben nun endlich ihren Gedenkort erhalten.

Auf dem Berg bot sich selbstverständlich auch eine Bergbau-Aktivität an, da die Halde unter MA-DL-110 geführt wird. Die Ausbeute war spärlich, außer DM3BJ und DL2AWT, die mein Vorhaben kannten, waren auf den vielen Relais nur drei OMs aus der Mittagsruhe zu locken.

Bergab gings schneller als bergauf, so dass am Markt in Ronneburg noch Zeit für ein Eis blieb.

Glück auf und 73!

Peter DJ2AX

13.05.2017 Treffen der Thüringer Funkamateure in Bad Klosterlausnitz

Am 13.05.2017 fand im Waldhotel „Zur Köppe“ in Bad Klosterlausnitz das diesjährige Treffen der Thüringer Funkamateure statt. Der Einladung des DARC-Distriktvorstandes waren etwa 100 YLs und OMs gefolgt.

Nach der Eröffnung durch den stellvertretenden DV X Rolf, DL2ARH wurden durch den DV X Roland DK4RC eine Reihe von Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen.

Für unseren OV gab es gleich zwei bedeutende Ereignisse:
Peter DJ2AX wurde für seine Verdienste um den Amateurfunk in Thüringen und darüber hinaus, für seine aktive Arbeit im DARC und AATiS, als Ausbilder, Klubstationsleiter und nicht zuletzt als Beisitzer bei Amateurfunkprüfungen der  BNetzA mit der Thüringer Distriktsehrennadel ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung wurde bisher erst sechsmal vergeben, davon schon zweimal an Mitglieder unseres Ortsverbandes!

Ralf DL2ARJ wurde für seine 60jährige Mitgliedschaft im DARC geehrt. Leider konnte Ralf diese Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen, aber sein Sohn Kay-Uwe, DL2APJ war zum Thüringen-Treffen anwesend und wird die  Urkunde an Ralf weiterleiten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden OV-Mitglieder zu diesen Auszeichnungen!


Im Anschluss an diese Ehrungen folgte ein sehr interessantes Vortragsprogramm. Das Highlight – darin waren sich wohl alle Besucher einig – war der faszinierende Bericht von Felix, DL5XL/DP1POL über seine Aufenthalte in der Antarktis in den letzten 15 Jahren auf den Forschungsstationen des Alfred-Wegner-Instituts.

Und da die Witterungsverhältnisse durchaus günstig erschienen, gab es endlich wieder den Start eines Picoballons (besser: zwei Ballons im Gespann)  mit AFU-Nutzlast.  ETD 11:30 LT

Detaillierte Info beim Lötlabor Jena.

Die Fahrt des Ballons ist hier grafisch dargestellt:


Vielen Dank an die Organisatoren für diese tolle Veranstaltung – es hat allen Teilnehmern aus X20 ausgezeichnet gefallen!

Ein ausführlicher Bericht mit vielen weiteren Bildern ist auf der Webseite des Distriktes Thüringen zu finden – tnx Uwe DL5AOJ!

 

Exkursion zum Wettermuseum Lindenberg am 26.03.2017

Die erste Aktivität zu dieser Besichtigung datiert mehr als 7 Monate vor unserem Ausflug nach Lindenberg:
An einem Augustabend während des Leuchtturmwochendes
 2016 sprach ich mit Klaus, DL7UXG über unsere diversen OV-Exkursionen, die immer eine große Resonanz (auch über die Grenzen des OV X20 Gera hinaus) fanden und sich zum Teil auch mit Themen befassten, die über den Tellerrand des Amateurfunkhobbys hinaus gingen.
„Exkursion zum Wettermuseum Lindenberg am 26.03.2017“ weiterlesen

03.03.2017: Jahresmitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes

Am 03.03.2017 fand anlässlich des März-OV-Abends unsere diesjährige Jahresmitgliederversammlung statt, turnusgemäß alle zwei Jahre mit Wahl des Vorstandes.
23 Mitglieder waren der Einladung gefolgt, auch konnten wir den stellvertretenden Distriktsvorsitzenden Thüringen, OM Rolf Hoffmann, DL2ARH begrüßen.

„03.03.2017: Jahresmitgliederversammlung mit Wahl des Vorstandes“ weiterlesen

03.02.2017: Vortrag von Karsten, DL3HRT: „Faszination Chiffriermaschinen“

Anlässlich unseres zweiten OV-Abendes im Jahr 2017 hatte sich Karsten, DL3HRT freundlicherweise bereiterklärt, einen Vortrag über Kryptographie und über Chiffriermaschinen zu halten. Er beschäftigt sich schon längere Zeit mit diesem interessanten Metier und hat hierzu auch im Herbst 2016 das Cryptomuseum in Amsterdam besucht.
„03.02.2017: Vortrag von Karsten, DL3HRT: „Faszination Chiffriermaschinen““ weiterlesen

01.01.2017: Bilanz der 2016er Aktivitäten mit Sonder-DOK DIX125


Seit Jahresbeginn 2016 waren  die Geraer Klubstationen DL0DIX und DK0GER mit dem Sonder-DOK DIX125 in der Luft.

Die Stadt Gera hatte anlässlich des 125. Geburtstages von Otto Dix zum Otto-Dix-Jahr und einer Reihe von Wettbewerben zu diesem Anlass aufgerufen. Um diese Möglichkeiten umfassend auch für unsere Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen, beantragten wir für den Sonder-DOK DIX125 die Laufzeit von einem Jahr für beide Klubstationen. Damit sollte interessierten Funkamateuren zusätzlich die Chance geboten werden, die Bedingungen für die Beantragung des Otto-Dix-Diploms zu erfüllen. Das ist unser Beitrag, um Otto Dix als international anerkannten Maler und Grafiker mit gesamtdeutschen Wurzeln zu ehren und weit über die Grenzen der Stadt Gera hinaus bekannt zu machen.
„01.01.2017: Bilanz der 2016er Aktivitäten mit Sonder-DOK DIX125“ weiterlesen

17.12.2016: WetzsteinWinterWanderung


Bereits seit 2004 treffen sich Funkamateure aus Ortsverbänden in Ost-/Südostthüringen und wandern jeweils am letzten Samstag vor Weihnachten zum Wetzstein, dem höchsten Gipfel im thüringischen Teil des Frankenwaldes/Übergang zum Thüringer Schiefergebirge.
Für die 2016er Winterwanderung hatten wir ja schon im Nachgang zu unserer Vorjahreswanderung  ein paar Wetterwünsche geäussert: „…sonniges Winterwetter, geschlossene Schneedecke und Rauhreif an den Bäumen…“.
„17.12.2016: WetzsteinWinterWanderung“ weiterlesen