12.05.2018: Treffen der Thüringer Funkamateure in Schmalkalden

Am 12.05.2018 fand das jährliche Thüringentreffen der Funkamateure in Schmalkalden statt. Der DARC-Ortsverband X32 hatte die Organisation vor Ort übernommen, das Vortragsprogramm und die Auszeichnungen wurden vom Distriktsvorstand organisiert.

Mit dem Aktiv- und Vitalhotel Thüringen , wo der OV X32 auch eine Klubstation betreibt, waren hervorragende Bedingungen für die Ausrichtung des Treffens gegeben: Tagungsräume mit Präsentationstechnik, professionelle gastronomische Betreuung – alles bestens!

Unser OV X20 Gera war zahlenmäßig stark vertreten:
Peter DJ2AX + YL, Kalle DM3BJ, Winni DL2AWT, Hartmut DL4ARJ, Gert DL5ARG + YL, Torsten DL4APJ.
Insgesamt waren etwa 100 Teilnehmer aus dem Distrikt Thüringen und der Nachbarschaft nach Schmalkalden gekommen.

Der Distriktsvorsitzende Roland Becker DK4RC eröffnete die Veranstaltung und begrüßte alle Teilnehmer und Gäste.

Die neu gewählte Landrätin des Landkreises Schmalkalden-Meiningen Peggy Greiser richtete ein Grußwort an die Teilnehmer des Treffens und wünschte der Veranstaltung gutes Gelingen.

Nach der Ehrung der Sieger und Platzierten der verschiedenen Conteste und Pokale wurde unser OV-Mitglied Dr. Karl-Dietrich „Kalle“ Völker DM3BJ für die 60jährige Mitgliedschaft im DARC geehrt und erhielt eine Ehrenurkunde sowie eine Anstecknadel.

Anschliessend startete das Vortragsprogramm. Auch hier war X20 vertreten: Kalle DM3BJ war im März 2018 Teammitglied der DXpedition zu den Osterinseln und stellte uns viele eindrucksvolle Impressionen von dieser sehr erfolgreichen Aktivität – mehr als 46.000 QSOs unter XR0YD! – vor.

Weitere interessante Vorträge folgten: Martin DK7ZB stellte „Mechanische Lösungen beim Antennenbau“ vor, und nach der Mittagspause präsentierten Wolfgang DH1AKF „Mein Red Pitaya als Standalone Disco Red TRX“ sowie Andreas DL5CN „Wie komme ich günstig zu einem digitalen TRX“ jeweils noch einen Vortrag zur aktuellen SDR-Technik.

Insgesamt war das 2018er Thüringentreffen eine schöne Veranstaltung in freundlicher und aufgeschlossener Atmosphäre.  Die „ewigen Meckerer“, die bereits im Vorfeld über die Entfernung und schlechte Erreichbarkeit des Veranstaltungsortes moserten („am A…. der Welt“),  behielten wieder einmal nicht Recht: die Teilnehmerzahlen bewegten sich auf dem Niveau der Treffen in den Vorjahren, und es gab ausnahmslos positives Feedback von den Besuchern.

Torsten, DL4APJ

Treffen Amateurfunk Erzgebirge am 03.10.2015

Bereits seit vielen Jahren sind Funkamateure aus X20 begeisterte Teilnehmer am Treffen Amateurfunk Erzgebirge. Interessante und inhaltlich hochwertige Vorträge, eine freundliche und offene Atmosphäre, sehr angenehme Gesprächspartner, Wiedersehen mit vielen guten und z.T. langjährigen Bekannten – das macht den Reiz dieser Veranstaltung für uns aus.
„Treffen Amateurfunk Erzgebirge am 03.10.2015“ weiterlesen

30.04.2011: Amateurfunktreffen Ostthüringen-Westsachsen

Unser Ortsverband X20 hatte gemeinsam mit dem OV Hermsdorf X25 und Funkfreunden aus Westsachsen zu einem Amateurfunktreffen am Flugplatz Gera-Leumnitz eingeladen. Bereits im Mai 2009 wurde durch das gleiche Team ein solches Treffen erfolgreich organisiert, und wir hatten seitdem mehrfach Anfragen erhalten, wann es denn wieder mal ein Treffen in Gera geben würde.

Die Terminfestlegung für ein solches Treffen ist natürlich immer ein schwieriges Thema: in den warmen Jahreszeiten, also von April bis September, finden qusai an jedem Wochenende mehrere Amateurfunkveranstaltungen statt: Conteste, Fielddays, Bergwandertage, Fachtagungen und andere Treffen, so dass potentielle Besucher immer die „Qual der Wahl“ haben, für welche Veranstaltung sie sich entscheiden.

Rund 80 Funkfreunde entschieden sich für uns und kamen nach Gera, sie erlebten ein interessantes Treffen in angenehmer und aufgeschlossener Atmosphäre. Die Veranstaltung wurde eröffnet durch die OVV der einladenden Ortsverbände Rolf, DL2ARH (X25) und Torsten, DL4APJ (X20).

Anschliessend sprachen die Distriktsvorsitzenden Roland, DK4RC (Thüringen) und Karl-Heinz, DL6EV (Sachsen) zu den anwesenden Funkfreunden und der DV X  nahm Ehrungen und Auszeichnungen vor.

Danach startete das Vortragsprogramm. Andreas, DL4JAL stellte sein PEP-Wattmeter mit LCD-Anzeige vor. Hier gibt es den Vortrag noch einmal zum Nachlesen: http://www.dl4jal.eu/Vortraege/vortrag_wattmeter.pdf

 

Andreas, DL5CN, ein häufiger und vor allem gerngesehener Gast zu unseren OV-Veranstaltungen (sehr oft auch mit interessanten technischen Vorträgen) und einer der Mitinitiatoren dieses Treffens, präsentierte „Sofware Defined Radio (SDR) – aktuelle Entwicklungen“:

Anschliessend berichtete Günter, DL2AWG (soeben zurückgekehrt aus dem Senegal / 6W) über seine 2010er Funkexpedition auf die Solomon Islands (H44). Anschaulich präsentiert mit vielen interessanten Fotos und ergänzt durch aussergewöhnliche, interessante und oft auch lustige Erlebnisse folgten die Zuschauer gebannt  Günters Ausführungen.

Das breit gefächerte Vortragsprogramm wurde abgerundet durch einen gemeinsamen Vortrag von Rolf, DL2ARH, Winni, DL2AWT und Torsten, DL4APJ, die den aktuellen Ausbaustand des D-STAR-Repeaters DB0HDF vorstellten und bei praktischen Vorführungen viele Tipps zur Einstellung und Bedienung von D-STAR-Funktechnik gaben. Weiterhin wurde Selbstbautechnik präsentiert, wie z.B. DV-Adapter, DV-Hotspot usw. und live im Funkbetrieb via DB0HDF im weltweiten D-STAR-Netz vorgeführt.

Neben den Voträgen ist ein solches Amateurfunktreffen immer wieder eine gute Gelegenheit, altbekannte und neue Funkfreunde zu treffen und sich mit ihnen  über aktuelle Entwicklungen und interessante Erfahrungen im gemeinsamen  Amateurfunkhobby auszutauschen.

Die Besucher unseres Treffen kamen zu 70% aus Thüringen und zu 20% aus Sachsen, die restlichen 10% teilen sich auf die Distrikte Franken, Berlin, Rheinland-Pfalz und den VFDB auf.

Unter den Südthüringern, die den Weg zu uns nach Gera gefunden haben (von Suhl fährt man über die A71 und A4 in knapp anderthalb Stunden nach Gera), war  Herbert, DL4AWK. Er brachte eine eine interessante Infotafel mit, auf der die aktuelle Technik und Situation der Amateurfunkstellen auf dem Schneekopf (DB0THA) vorgestellt wurden, und warb um Unterstützung für den kürzlich gegründeten Förderverein Amateurfunkstelle Schneekopf e.V.

 

Eine Reihe von interessierten Funkamateuren, denen der Erhalt dieses wichtigsten Umsetzterstandortes in Thüringen am Herzen liegt, trat dem Förderverein bei und wird künftig auf Basis freiwilliger Spenden die Arbeiten am Schneekopf finanziell absichern helfen. Herzlichen Dank! an die Unterstützer!

Auch für die Teilnehmer unseres Treffen hatten wir (wie 2009) wiederum kein Eintrittsgeld verlangt, sondern ebenfalls zu freiwilligen Spenden für die automatischen  Amateurfunkstellen, die die beiden veranstaltenden Ortsverbände X20 (DB0GER – FM-Relais, APRS-Digi, ATV-Relais) und X25 (DB0HDF – D-STAR-Relais sowie DB0SHK – APRS-Digi – und DB0HL – ATV-Relais) betreiben, aufgerufen.

Am Ende der Veranstaltung konnten wir 170,- EUR Spenden verbuchen, die jetzt „brüderlich geteilt“ den Weg über das DARC-Spendenkonto auf die OV-Konten von X20 und X25 gehen. Wir bedanken uns bei allen, die unsere Amateurfunkprojekte auch finanziell unterstützen (diesmal hat auch keiner seine Kupfercent-Münzensammlung in die Spendenbox entsorgt 🙂 ), besonders danken wir unserem OV-Mitglied in der Ferne – Arne, DK7AS – für seine überaus großzügige Zuwendung!.

Fazit für Veranstalter und Teilnehmer: ein gelungenes Treffen mit interessanten Vorträgen und Begegnungen rund um unser Hobby in angenehmer Atmosphäre und bei optimalem Wetter. Wir haben zu unserer Freude ausschliesslich positives Feedback von unseren Besuchern erhalten und möchten uns ganz herzlich für das Interesse an unsererem Treffen bedanken, vielleicht ist uns das ja auch irgendwann Ansporn, eine weitere Veranstaltung dieser Art – z.B. als Dreiländertreffen Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen – folgen zu lassen…

Herzlichen Dank an alle Funkfreunde, dank deren Unterstützung dieses Amteurfunktreffen in Gera-Leumnitz für alle Teilnehmer zu einem positiven Erlebnis wurde. Zuerst danken wir unseren Referenten für die ausgezeichnete Vorbereitung und Präsentation ihrer interessanten Vorträge:

Andreas DL4JAL,
Andreas DL5CN,
Günter DL2AWG,
Rolf DL2ARH, Winni DL2AWT, Torsten DL4APJ

Dann natürlichen den wichtigen „helfenden Händen“, ohne die dieses Treffen niemals hätte stattfinden können:

Ilona DG1ASK,
Peter DJ2AX und Lutz DL3WJ,
Kalle DM3BJ,
Stefan DK3SB und Tom DO4TOM
und alle ungenannten, die ich vielleicht vergessen haben könnte…

Unser besonderer Dank geht an Peter Künast – den Eigentümer der Gebäude am Flugplatz Gera-Leumnitz –  für die unkomplizierte Bereitstellung der Infrastruktur (Räume, Strom, Internetzugang usw.) und Ronny Steudel – den Inhaber des Imbiss am Flugplatz – für die ausgezeichnete gastronomische Betreuung an diesem Tag. (OK, beim nächsten Mal sagen wir besser 10 Minuten vor Ende des letzten Vortrages vor der Mittagspause Bescheid, damit der Mann am Grill genügend Würste und Rostbrätel vorbereiten kann – aber es hat ja auch so ganz hervorragend geklappt. Danke!)

Vielen Dank an alle, die mit ihren Fotos dazu beigetragen haben, dass dieser Bericht auch für diejenigen, die nicht beim Treffen dabei waren, einen recht kompletten Überblick über das Amateurfunktreffen Ostthüringen-Westsachsen bieten kann: Ilona DG1ASK, Arne DK7AS und Lutz, DL3WJ.

09.05.2009: 5.ATV-Fachtagung und Thüringen-Treffen 2009 in Gera-Leumnitz

Seit 2001 finden im Zweijahres-Rhythmus in Ostthüringen ATV-Fachtagungen statt, jeweils organisiert durch die Arbeitsgemeinschaft Amateurfernsehen (AG ATV) des Distriktes Thüringen und unterstützt von den OVs vor Ort. Nach den Tagungen in Lehesten, Heinrichsruh und zweimal in Hermsdorf sollte diesmal Gera-Leumnitz der Veranstaltungsort sein. Und da der zusätzliche organisatorische Aufwand überschaubar ist, lag es nahe, der Bitte von Gerhard DL2AVK, (kommissarischer DV von November 2008 bis Februar 2009) zu folgen und diese Tagung gleich zu einem Thüringen-Treffen der Funkamateure „aufzubohren“. Gemeinsam mit dem Ortsverband Hermsdorf X25 begannen wir Anfang 2009 mit den Vorbereitungen. Bei der Auswahl der Vorträge wurde darauf geachtet, dass neben fachtagungsspezifischen Themen auch solche von allgemeinerem Interesse und „über den AFU-Tellerrand hinaus“ angeboten werden.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen rund 150 YLs und OMs aus 23 Thüringer Ortsverbänden nach Gera-Leumnitz. Wir konnten auch Gäste aus 9 sächsischen OVs, aus Sachsen-Anhalt und Franken sowie VFDB-Mitglieder aus 3 Z-DOKs begrüssen.

Parkplatzeinweisung vor Ort durch Stefan DK3SB (rechts) und Tom DO4TOM (links), den Einweisungsfunkverkehr unter DL0THR erledigte Hans-Peter DG0AX  sehr souverän.

Persönliche Begegnungen, Fachgespräche oder auch einfach nur einmal herzlich „Hallo, wie gehts? sagen -…

… – das sind für viele Besucher DIE Gründe, ein Amateurfunktreffen zu besuchen.

 

Eröffnung des Treffens durch den Thüringer Distriktsvorsitzenden Roland DK4RC

Gut gefüllter Konferenzraum, nur vorn will wieder mal keiner sitzen… 😉

Begrüßung: Torsten DL4APJ (X20 Gera)…

…und Rolf DL2ARH (X25 Hermsdorf)

Traditionell nutzen Distriktsvorstand und Referenten/Contestbearbeiter die AFU-Treffen auch zur Ehrung und Auszeichnung der Sieger und Platzierten im Pokalwettbewerb und im Distriktscontest.

Anschliessend begann das Vortragsprogramm. Dazu standen zwei Räume zur Verfügung: ein grösserer im Obergeschoss – dort, wo auch die Eröffnung stattfand – und ein kleinerer im Erdgeschoss, wo wir X20er uns jeden ersten Freitag im Monat zum OV-Abend treffen.

Björn-Iwo DG0CBP

…stellte D-ATV vor

Torsten DL4APJ referierte über D-STAR

Interessiertes Fachpublikum

Buchlesung mit Friedrich DL3AKM: „Babbeljahn und Daddeldu“

Handsignierte Exemplare konnten direkt beim Autor erworben werden

Sehr interessant und kurzweilig: der Vortrag von Uli DC3APU

…zur „Geschichte des Amateurfunks“

Ohne Zweifel eines der Highlights des Tages: der Vortrag von Heijo DK2UO…

… zu „Raketen – nichtkommerzielle Flugkörper mit Feststoffantrieb und Amateurfunknutzlast“

Grosses Interesse der Techniker für den Vortrag von Andreas DL5CN…

zu „Lithium-Polymer-Akkus“ – – alle lauschten aufmerksam

Gunter DH6ARM zeigte und kommentierte…

…Bilder von seinen DXpeditionen nach Belarus

Auch am AATiS-Stand gab es für viele etwas Neues zu entdecken:

Ein Messwagen der Bundesnetzagentur war wieder mit vor Ort. Mitgebrachte Geräte konnten gemessen werden, und die Mitarbeiter der BNetzA (beide selbst Funkamateure) standen für weitere Fragen freundlich und kompetent zur Verfügung.

Hier weitere Impressionen vom 2009er Thüringen-Treffen:

Die Resonanz der Teilnehmer war fast ausschliesslich positiv. Hier eine kleine Auswahl aus den Rückmeldungen – direkt vor Ort oder auch im Nachgang an die Organisatoren herangetragen:

– mehrfach hervorgehoben wurden die angenehme Atmosphäre, die gut gelaunten Besucher und die entspannten Gespräche.

– die Themenauswahl und Anzahl der Vorträge kam gut an, für manche Vorträge sollte man beim nächsten Mal vielleicht etwas mehr Zeit vorsehen und eventuell auch über Pausen zwischen den Vorträgen nachdenken.

– gute Versorgung zu sehr angenehmen Preisen,

– prima Verkehrsanbindung: OMs aus Erfurt beispielsweise waren ehrlich „erschrocken“, dass sie schon nach weniger als einer Stunde Fahrtzeit auf  dem Parkplatz in Leumnitz standen, und selbst aus Südwestthüringen (Meiningen, Hildburghausen usw.) war der Veranstaltungsort in knapp 2 Stunden erreichbar

– Wetter hervorragend (OK, danke für die Blumen, aber dafür können WIR allerdings nun wirklich nichts,  hi…)

– schade, dass nur die Hälfte der OVs aus Thüringen vertreten war, die anderen haben echt was verpasst!!

– postiv wurde mehrfach angemerkt, dass kein fester „Eintrittspreis“ vorgegeben war, sondern zu Spenden für die Relais aufgerufen wurde (DB0THA sowie die diversen automatischen Stationen, die durch X20 und X25 betrieben werden).

– zwei OMs (Rufzeichen leider unbekannt, sie wollten sich nicht in die Liste eintragen…) hatten wohl die Veranstaltung verwechselt und einen Fieldday (?!) erwartet.

– leider nicht direkt an die Veranstalter herangetragen, sondern auf dem Band wurde bemängelt, dass es kein eigenständiges YL-Programm und keinen „Materialbasar“ gegeben habe.

Vielen Dank an alle, die durch ihre aktive Mitwirkung diese Veranstaltung zu einem gelungenen Erlebnis werden liessen:

– Wir danken allen YLs und OMs aus den ausrichtenden Ortsverbänden X20 Gera und X25 Hermsdorf, die in Leumnitz dabei waren und ihren Teil zum Gelingen beitrugen,

– Danke an das Team vom Take-Off rund um Matthias Gerold, das diese Herausforderung annahm und eine ausgezeichnete Versorgung der Gäste sicherstellte,

– ein besonderer Dank geht an unseren Fotografen Steffen DG0MG, der mit professioneller Technik und dem richtigen Gespür die besten Motive im Bild festhielt,

– vielen Dank auch an das Osterland-Ballonteam für ihre Unterstützung,

– ein herzlicher Dank gilt allen Besuchern aus nah und fern: wir freuen uns sehr, wenn es euch bei uns in Gera-Leumnitz gefallen hat, vielleicht gibt es irgendwann wieder ein solches Treffen am gleichen QTH?

Ganz besonders möchten wir uns bei denjenigen Funkfreunden bedanken, die mit ihrer Spende die Relaisfunkstellen in Thüringen unterstützten: insgesamt 213,- EUR, also  jeweils 71,- EUR konnten auf das Spendenkonto von DB0THA und an die Ortsverbände X20 Gera und X25 Hermsdorf für den Betrieb und Ausbau ihrer Relaisfunkstellen überwiesen werden. Vielen Dank!

Kurzbericht HAM-Radio 2003

Die 2003er Auflage der HAM-Radio fand erstmals auf der Neuen Messe in Friedrichshafen statt. Die Erwartungen waren recht hoch: die Veranstalter hatten eine eine „Messe der kurzen Wege“ angekündigt, und auch sonst sollte natürlich alles viel besser und schöner sein.

Die Besucher wurden nicht enttäuscht: die neuen Messehallen präsentierten sich freundlich, hell und gut klimatisiert. Und auch bei den „kurzen Wegen“ hatten die Veranstalter nicht zu viel versprochen: alle Hallen waren durch eine gemeinsame „Wandelhalle“ verbunden und wirklich gut zu erreichen. Auch Parkplätze und Campingmöglichkeiten waren in ausreichender Zahl vorhanden.

Der Flohmarkt fand in der größten Halle – in der Halle 1 – statt, die Verbände präsentierten sich in der Halle 2, und die Kommerziellen stellten ihre Angebote in der Halle 3 aus.

Die Messe war wie immer recht gut besucht. Obwohl man als Besucher (zumindest ging es mir so, und einige OMs, die ich danach befragte, äußerten sich ähnlich) den Eindruck hatte, es seien 2003 weniger Besucher vor Ort, sprach die Messegesellschaft von 18.000 Besuchern, was im wesentlichen den Vorjahreszahlen entspricht. Aber wahrscheinlich liegt das auch an der neuen Atmosphäre.

Der OV X20 war mit mehreren Besuchern vertreten (eventuell ist die Liste nicht vollständig, also: weitere Besucher – bitte melden !):
Christine, DGØAY und Nadine, DO6AXY, Hans-Peter, DGØAX (alle auch DOK Z88), Gert, DL5ARG, und Torsten, DL4APJ.

Hier ein paar Bilder von den genannten YLs und OMs sowie von der Messe (ein Zeppelin NT darf dabei natürlich in Friedrichshafen nicht fehlen, hi…) und :

26.04.2003: Thüringer Amateurfunktreffen in Jena

Bereits zum zweiten Mal organisierte der OV Jena X22 das jährliche Treffen der Thüringer Funkamateure. Ort des Geschehens: das Fair-Hotel, sehr verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A4 gelegen, so dass die Anreise auch für die weiter entfernt wohnenden Thüringer Funkamateure kein Problem war.

Die Jenaer Klubstation DFØJEN (mit Sonder-DOK 03THR) führte auf 145.500 MHz sowie auf 145.7375 MHz über DBØTHA den Einweisungsfunkverkehr durch. Parkplätze waren genügend vorhanden, und das Vortragsprogramm versprach einen interessanten Tag für die angereisten YLs und OMs:

09:00 Uhr
– Begruessung und Eroeffnung durch den Distriktsvorsitzenden mit Vergabe von Urkunden und Pokale fuer die Besten

ab 09.30 Uhr
– Hexbeam – Die etwas andere KW-Antenne von Holger, DL7IO
– ATV  in Thueringen, Stand und Zukunft von Rolf, DL2ARH

ab 10.00 Uhr
– YL-Treffen

ab 10.45 Uhr
– Lowbandantennenbau – Grau ist alle Theorie von Thomas, DL1AMQ

– Praktischer Aufbau von Baugruppen: Fehlermoeglichkeiten und Suche von Klaus, DL2AZK

ab 13.00 Uhr
– DX-Pedition: Bericht der Expedition nach 5K0 von Uli, DH7WW
– QRP-Forum Weltpremiere : MOSKITA – KW QRP-Tranceiver mit Superhetempfaenger in der Pillenschachtel
Vorstellung SPATZ – Konzept und Prototyp eines Hochleistungs KW-Monobandtranceivers
– Bei guten Wetterbedingungen : Vorstellung der Saft-Tueten-Antenne (Eine Miniantenne aus Abfällen, die niemalsnicht funktionieren darf, aber wunderbar arbeitet)

– Gespraechsrunde mit dem Distriktsvorstand

– EMV-ganztätig

Natürlich waren auch OMs des OV X20 mit vor Ort. Besonderes Interesse fand der AATiS-Stand, aber auch die diversen Vorträge waren ausnahmslos gut besucht. Hier einige Bilder vom Treffen (natürlich meist Teilnehmer aus X20 abgebildet, hi…):